Béchamelsoß‘ und andere Behinderungen

Wann hast du das letzte Mal einfach gesagt, was du meinst ? Einfach radikal ehrlich und ohne Scheu?

Wann hast du das letzte Mal einfach getan, wonach dir ist ? Egal ob es gegen die Norm oder Benimmregeln ist ?

Wann hast du das letzte Mal jemanden einfach nur kennengelernt ? Ganz ohne Vorurteile ?

Siehst du, genau das ist das Problem. Wir überdenken immer alles und jeden.
Bei Menschen mit besonderen Bedürfnissen ist das anders.
Die behindern sich nicht mit Hintergedanken, Vorurteilen oder Scham. 
Nein, so behindern nur wir uns, wir gesunde Menschen.
Ich habe das erlebt während meines Sozialpraktikums in der Dorfgemeinschaft Breitenfurt.
Die Menschen dort waren einfach natürlich und ehrlich.

Und das hat manchmal zu sehr witzigen Situationen geführt.
Béchameeelsoß´
, damit wurde ich schon morgens um halb neun begrüßt, denn Essen ist Isi´s joie de vivre.
Manchmal war es auch nervenaufreibend. Béchamelsoß´, Béchamelsoß´, Béchamelsoß.

Aber es war erfrischend anders. Jeder Mensch dort ist so einzigartig, dass gar keine Vorurteile entstehen können, weil man jeden ganz neu kennenlernen und sich auf ihn einstellen muss.

Wie wäre es also, wenn wir ehrlicher wären? Wenn wir zulassen würden, einfach so zu sein, wie wir sind?

Kategorie Mental Health, Personal

Ich heiße Stephanie Anouk Doujak. Aus meiner Abschlussarbeit über Nachhaltigkeit im Alltag und Medien Kommunikation ist dieser Blog geworden, mit dem ich mir auch einen großen Traum erfülle und hoffentlich auch dich zum träumen bringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*