Suppe ist einfach

Ich weiß nicht mehr wann ich aufgegeben habe.
Es muss irgendwann zwischen zwei Suppen passiert sein. Es gibt wenig, was ich langweiliger finde als klare Brühe, aber aus Einfachheit habe ich aufgehört, das meiner Mutter zu sagen und einfach gelöffelt.
Viel habe ich gelöffelt.
So aus der Einfachheit heraus.
Richtig gut geworden bin ich, im einfach sein.
Ich weiß nicht mehr wann ich aufgegeben habe.
Vielleicht hat dazu auch das Gegebene zum Auf gefehlt.

Kategorie Geschichten, Kopf

Ich heiße Stephanie Anouk Doujak. Aus meiner Abschlussarbeit über Nachhaltigkeit im Alltag und Medien Kommunikation ist dieser Blog geworden, mit dem ich mir auch einen großen Traum erfülle und hoffentlich auch dich zum träumen bringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*